Archiv der Kategorie: Museum

Ausstellung Hermes Baby in Lausanne

Am Samstag 12. September 2015 wurde mit einer wunderschönen Feier die Sonderausstellung „Hermes Baby“ im Musée de la machine à écrire in Lausanne eröffnet. Jacques und Marie Perrier hatten alle Hebel in Bewegung gesetzt, um diese Vernissage zu einem EREIGNIS zu machen.

Und das war es dann auch: aus allen Richtungen strömten Alt & Jung in die Av. de France 20, um am Hoffest teilzunehmen. Neben der exzellenten Verköstigung standen auf dem Programm: Schreibmaschinenwettschreiben, Führungen durch das Museum, Geschichtenerzählen im Museum, sowie Schreibmaschinenweitwerfen. Das alles bei schönstem Wetter, bis gegen Abend dann doch der Himmel seine Schleusen öffnete, was der Stimmung aber keinen Abbruch tat. Im Gegenteil: an dieses Fest werden alle Teilnehmenden noch lange und mit grosser Freude zurückdenken.

Das Wettschreiben wurde ob des grossen Erfolgs mehrmals durchgeführt, zu drei Zeitpunkten mit jeweils zwei Durchgängen zu fünf Minuten. Die Führungen durch das Museum rissen nicht ab, immer wieder kamen neue Besucher, um den kundigen Ausführungen von Jacques zu lauschen. Einmal durfte der Unterzeichnete einspringen.

Ausgestellt sind in aktuell neben der ständigen Sammlung, die an sich schon beeindruckend ist und allein den Besuch im Museum lohnen, ein Überblick der gesamten Produktion der Traditionsfirma Paillard, die neben den Büromaschinen von Paillard auch die Filmkameras von Bolex, Plattenspieler von Thorens und die Rechenmaschinen von Precisa umfasste. Von all diesen Produkten ist ein Beispiel in der Ausstellung vertreten, sodass man einen Eindruck der einstigen Grösse dieser global agierenden Firma bekommt.

Die Sonderausstellung „Hermes Baby. Zum 80. Geburtstag“ wurde vom Schreibmaschinenmuseum in Zusammenarbeit mit G. Sommeregger (typewriters.ch) erarbeitet. Gegen 30 Modellvarianten aus der 50jährigen Produktionsgeschichte dieser sensationell erfolgreichen Portable Schreibmaschine sind ausgestellt, darunter Modelle aus England, Italien, Frankreich, Polen, Deutschland, Brasilien, und natürlich der Schweiz. Auch Exemplare mit „exotischen“ Tastaturen wie Griechisch, Russisch und Hebräisch sind ausgestellt. Extra für die Ausstellung wurde eine französische und verbesserte Version des Hermes Baby Stammbaums erarbeitet, den die Besucher auch erwerben können.

So sind Sie, werter Leser, werte Leserin, denn eingeladen, sich in den nächsten Tagen, Wochen und Monaten nach Lausanne zu begeben, um sich von der Geschichte der Hermes-Paillard unter fachkundiger Führung von Jacques Perrier bezaubern zu lassen.

G. Sommeregger

Vernissage de l'exposition Hermes au Musée de la machine à écrire (Collection Perrier), Lausanne, 12 septembre 2015.
Vernissage de l’exposition Hermes au Musée de la machine à écrire (Collection Perrier), Lausanne, 12 septembre 2015.
Vernissage de l'exposition Hermes au Musée de la machine à écrire (Collection Perrier), Lausanne, 12 septembre 2015.
Vernissage de l’exposition Hermes au Musée de la machine à écrire (Collection Perrier), Lausanne, 12 septembre 2015.
Vernissage de l'exposition Hermes au Musée de la machine à écrire (Collection Perrier), Lausanne, 12 septembre 2015.
Vernissage de l’exposition Hermes au Musée de la machine à écrire (Collection Perrier), Lausanne, 12 septembre 2015.
Vernissage de l'exposition Hermes au Musée de la machine à écrire (Collection Perrier), Lausanne, 12 septembre 2015.
Vernissage de l’exposition Hermes au Musée de la machine à écrire (Collection Perrier), Lausanne, 12 septembre 2015.
Vernissage de l'exposition Hermes au Musée de la machine à écrire (Collection Perrier), Lausanne, 12 septembre 2015.
Vernissage de l’exposition Hermes au Musée de la machine à écrire (Collection Perrier), Lausanne, 12 septembre 2015.
Vernissage de l'exposition Hermes au Musée de la machine à écrire (Collection Perrier), Lausanne, 12 septembre 2015.
Vernissage de l’exposition Hermes au Musée de la machine à écrire (Collection Perrier), Lausanne, 12 septembre 2015.
Vernissage de l'exposition Hermes au Musée de la machine à écrire (Collection Perrier), Lausanne, 12 septembre 2015.
Vernissage de l’exposition Hermes au Musée de la machine à écrire (Collection Perrier), Lausanne, 12 septembre 2015.
Vernissage de l'exposition Hermes au Musée de la machine à écrire (Collection Perrier), Lausanne, 12 septembre 2015.
Vernissage de l’exposition Hermes au Musée de la machine à écrire (Collection Perrier), Lausanne, 12 septembre 2015.

Olivetti Ausstellung im Musée Perrier

Lausanne ist immer eine Reise wert: die Schönheit der Stadt umhüllt den Besucher wie ein lieblicher Mantel. Für die Freunde von Schreib- und Rechenmaschinen bietet sie noch etwas ganz Besonderes: das Musée de la machine à écrire von Jacques Perrier.

Jacques führt Besucher persönlich durch die Ausstellung (Anmeldung genügt), welche zunächst einen sehr guten Gesamtüberblick des historischen Büros liefert, das ja neben Schreib- und Rechenmaschinen auch aus Heftern, Spitzern, Stempeln etc. bestand. So öffnet sich dem Besucher eine Pforte zu einer faszinierenden Zeitreise.

Aktuell zeigt Jacques zusätzlich zur Hauptausstellung eine Spezialausstellung zum Thema Olivetti: bunt, schön, und mit einer feinen Selektion.

In diesem Sinne: au revoir à Lausanne!

20150627_Lausanne_022

 

Radiobeitrag zum Schreibmaschinenmuseum Wattens

Vorschau auf eine Radiosendung im österreichischen Kultursender Ö1, der jedermann/frau ans Herz gelegt sei: Ö1 berichtet über das wunderbare Schreibmaschinenmuseum unseres Vereinsfreundes Jörg Thien in Wattens, und zwar am kommenden Sonntag, 16. November 2014, um 10:05 Uhr, in der Reihe „Ambiente“. Gratuliere Jörg!

Die Sendung kann wie alle Ö1 Beiträge bis sieben Tage nach der Ausstrahlung auf der Ö1 Homepage nachgehört, sowie gratis als podcast heruntergeladen werden.

Hier die Details: http://oe1.orf.at/programm/389207

„Jörg Thien sammelt Schreibmaschinen. Der gelernte Büromaschinen-Mechaniker hatte während seiner beruflichen Laufbahn mit den unterschiedlichsten Büro-, Rechen- und Schreibmaschinen zu tun. Einst war ein Büroalltag und ein Schriftstellerleben ohne diese Apparate nicht möglich, heute braucht sie eigentlich niemand mehr. Doch viele alte Maschinen fanden bei Jörg Thien Asyl. Zunächst bei ihm zuhause, später gründete er in Wattens ein Schreibmaschinen-Museum. Dort kann man sich anhand von mehr als 500 Maschinen über die technische Entwicklung der Schreibmaschine und über die Geschichte der Schreibkultur informieren.“
oe1_SMMuseumWattens_screenshot

Schreibmaschinenmuseum Perrier in Lausanne

Werfen Sie einen Blick in das Schreibmaschinenmuseum Perrier in Lausanne, und vor allem… besuchen Sie es! Jacques Perrier, der Besitzer und Kurator, gibt auch den Museumsführer und zeigt seine Schätze mit Stolz und Enthusiasmus.

Hier geht’s zur Webseite der Museums mit Kontakt, um einen Besuch abzumachen: http://www.perrier-sa.ch/musee/

Tip von: G. Sommeregger